Kommunalwahl 2020

Kumulieren, Panaschieren, Briefwahl: Mit diesen und weiteren Begriffen müssen sich die Heidecker Bürgerinnen und Bürger bei der Kommunalwahl auseinandersetzen.

Bei der Bürgermeisterwahl hat der Wähler nur eine Stimme. Bei der Stadtratswahl dagegen hat ein Wähler 16 Stimmen, für deren Vergabe es mehrere Möglichkeiten gibt: Listenkreuz, kumulieren oder panaschieren.

Kumulieren, Panaschieren, Briefwahl: Mit diesen und weiteren Begriffen müssen sich die Heidecker Bürgerinnen und Bürger bei der Kommunalwahl auseinandersetzen.

Bei der Bürgermeisterwahl hat der Wähler nur eine Stimme. Bei der Stadtratswahl dagegen hat ein Wähler 16 Stimmen, für deren Vergabe es mehrere Möglichkeiten gibt: Listenkreuz, kumulieren oder panaschieren.

Das Listenkreuz gibt jeden Kandidaten eines Listenplatzes (auch bei Mehrfachnennung) eine Stimme. Auch zum „Auffüllen“ einer Liste kann das Listenkreuz genutzt werden. Mit dem Listenkreuz werden keine Stimmen „verschenkt“.

Unter kumulieren (von lat. cumulus: der Haufen) oder auch häufeln versteht man die Möglichkeit, einem Kandidaten mehrere Stimmen zu geben. Die Häufelung der Stimmen auf eine Person ist auf drei Stimmen begrenzt.

Beim Panaschieren (von frz. panacher: mischen) können die Wähler ihre Stimmen auf Kandidaten verschiedener Listen verteilen. D.h., man wählt nicht nur Kandidaten auf der Liste einer Partei/Wählervereinigung, sondern „spring“ zwischen den Listen. Achtung: Bei der Stadtratswahl dürfen insgesamt 16 Stimmen vergeben werden. Werden mehr als 16 Stimmen vergeben, ist die gesamte Stimmabgabe des Wählers ungültig.

Bei der Kommunalwahl wird auch der Kreistag gewählt. Wie bei der Stadtratswahl können die Wähler hier eine Liste ankreuzen, häufeln und zwischen den Listen springen. Allerdings können hier insgesamt 60 Stimmen vergeben werden. Achtung, auch hier gilt: werden mehr als 60 Stimmen vergeben, ist die Stimmabgabe ungültig.

Ablauf

Die Wahllokale haben von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Anhand Ihres Wahlbenachrichtigungsbriefes, der Ihnen bis ca. Mitte Februar zugeschickt wird, können Sie feststellen, welchem Wahllokal Sie zugeteilt sind. Wichtig ist, dass alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Daher kann gerne auch die Möglichkeit der Briefwahl in Anspruch genommen werden.

Briefwahl

Für die Anforderung von Briefwahlunterlagen verwenden Sie bitte das im Wahlbenachrichtigungsbrief beigefügte Formular, das Sie dann ausgefüllt bei der Stadtverwaltung einreichen. Daraufhin werden Ihnen die Briefwahlunterlagen zugesandt. Auch über die Homepage www.heideck.de können die Briefwahlunterlagen angefordert werden. Das Wahlamt verschickt die Unterlagen dann per Post.

Berichterstattung

Ab ca. 18.15 Uhr wird der Bürgersaal für die Berichterstattung und Präsentation der Wahlergebnisse auf Großbildleinwand geöffnet sein. Ebenso werden die vorläufigen Ergebnisse über die Homepage der Stadt Heideck unter www.heideck.de abrufbar sein.