Ferienfahrplan und vorübergehend kein Fahrscheinverkauf beim Busfahrer im Landkreis Roth

nahverkehr.png

Ab Montag, den 16. März 2020, gilt für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Landkreis Roth der Ferienfahrplan. Der Landkreis reagiert damit auf die staatlich angeordneten Schulschließungen und die Empfehlung, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

Um die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus auch für das ÖPNV-Personal zu verringern, ist es ab sofort nicht mehr möglich, Tickets bei den Busfahrerinnen und Busfahrern zu erwerben. Zum Ein- und Ausstieg werden nur noch die hinteren Türen geöffnet. Die Fahrscheinkontrolle entfällt, dennoch ist die Fahrt in den Bussen im Landkreis Roth nur mit gültigem Ticket erlaubt.

Informationen & Ticketkauf vor Fahrtantritt

Die Fahrgäste werden gebeten, sich vor Fahrtantritt beim jeweiligen Verkehrsunternehmen oder in der Fahrplanauskunft des Verkehrsverbunds Großraum Nürnberg (www.vgn.de) zu informieren. Fragen rund um den Stadtbus Roth beantwortet das Kundenbüro der Firma Röhler in der Hauptstraße 36 in Roth, Tel: 09171 / 96760.

Für den weiterhin nötigen Kauf von Tickets stehen Fahrkartenautomaten oder digitale Vertriebswege zur Verfügung. Im VGN Onlineshop (shop.vgn.de) besteht die Möglichkeit, Tickets direkt als Print- oder Handyticket zu erwerben oder sich per Post zuschicken zu lassen. Weitere Ticketkaufoptionen bieten die VGN App „VGN Fahrplan & Tickets“ sowie der „DB-Navigator“.