Ehrung "Erfolgreiche Heidecker 2019-2021"

ehrung-erfolgreicher-heidecker.jpg

Gleich drei Jahrgänge erfolgreicher Heidecker galt es diesmal zu ehren, nämlich für  die Jahre 2019, 2020 und 2021. Bekanntermaßen durften in den letzten Jahren derartige Veranstaltungen nicht abgehalten werden. 

Bürgermeister Ralf Beyer begrüßte in der Stadthalle die zu Ehrenden und gab dabei seiner Freude Ausdruck, dass alle Altersstufen darunter waren. „Schön, wenn schon in jungen Jahren tolle Leistungen erbracht werden“, lobte er. Das Claus-Raumberger-Ensemble begleitete die Feier musikalisch in gewohnt ansprechender Form. Als Laudatoren wirkten die Stadträte Dr. Reinhard Spörl und Johannes Hämmerling mit. Für Hämmerling war es ein Debut, das er souverän absolvierte.  Als Anerkennung der von den Geehrten erbrachten Leistungen überreichten Stadträtin Maria Brunner und Bürgermeister Beyer Urkunden und das begehrte Brunnenmännla, eine miniaturisierte Nachbildung der Figur am Marktplatzbrunnen. Ulrike Kirschner hatte die Veranstaltung  sorgfältig vorbereitet. Hinter der Bühne agierte Luis Mader und projizierte per Beamer jeweils ein Foto der Geehrten auf die große Leinwand, untermalt von der Lieblingsmusik. Als Ehrengäste waren die Stellvertretende Landrätin Edeltraud Stadler und die Ortsgeistlichen Stadtpfarrer Sebastian Lesch und  Kaplan Jimmy Kuruvila Koottala gekommen.

Manche der Ausgezeichneten konnten eine lange Liste von Erfolgen aufweisen. Aus Platzgründen musste hier eine Auswahl getroffen werden. Die Zahl in Klammern  steht für das Jahr, in dem die Leistungen erzielt wurden.


Los ging es mit dem Bereich Schule und Beruf. Annika Siegert aus Rudletzholz hatte mit einem Durchschnitt von 1,23 den besten Abschluss des fachgebundenen Abiturs geschafft (2019). Im gleichen Jahr wurde Katharina Heckel aus Liebenstadt für das beste Lateinabitur mit der goldenen Anstecknadel des Deutschen Altphilologenverbands ausgezeichnet. Melina Flierl aus  Seiboldsmühle war mit einem Notendurchschnitt von sagenhaften 1,0 beste Absolventin an der staatlichen Realschule Hilpoltstein (2020). Lukas Kubitschek leitet bereits einen eigenen Hof in Laibstadt. Er war mit 1,54 bester Agrarabsolvent im Landkreis (2020)

Vollzählig waren die jungen Spieler der U9 F-Jugend – darunter ein Mädchen - der Fußballmannschaft des TSV Heideck angetreten.  Sie haben den Meistertitel der Herbstrunde 2021 geschafft. Der kleine Spieler Raphael Bauer trat mutig ans Mikrofon, bedankte sich  für die Ehrung und lobte die Trainer.


Stets erfolgreich ist der Sportkegelclub „Auf geht’s Heideck“. Alexander Siegert, der auch für den TV Ochenbruck spielt, erreichte beispielsweise den 1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft mit der Bayernauswahl U18 (2019) und den 1.Platz beim Teamwettbewerb der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft U 18 (2021). Seine Schwester Magdalena Siegert gewann alle sechs Turniere der U 10 Bezirksliga Mitelfranken und damit den 1. Platz (2019) und den 1. Platz bei der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft U 14 (2020). Kurt Schmidt belegte Platz eins bei der Kreismeisterschaft der Senioren A (2019). Genauso erfolgreich war Volker Wambach beim Sprint der Männer in der Kreismeisterschaft (2019). Martin Bum hat zusammen mit Larissa Eckmann den 1. Platz bei der Kreismeisterschaft Tandem Mixed erzielt (2019).

Der 1. Tischtennis-Herrenmannschaft des TSV Heideck ist der Aufstieg in die Bezirksliga geglückt (2019).


Eine Vielzahl erwähnenswerter Erfolge gab es für die Schützen des Schützenvereins Concordia Heideck. Stefan Rotter erreichte beispielsweise den 3. Platz der Bayerischen Meisterschaft mit der Pistole und erste Plätze bei Bezirks- und Gaumeisterschaften (2019), sowie den 7. Platz bei der Deutschen Meisterschaft (2021). Werner Wieder war der 2. Platz im Nationalteam der Weltmeisterschaft IPSC Rifle Standard Semi sicher (2019), sowie der 2. Platz der Bayerischen Meisterschaft BLDS (2020) und der 3. Platz in der Seniorenklasse bei der Deutschen Meisterschaft Rifle Standard (2021). Andreas Nitt freute sich über den 3.Platz bei der Bezirksmeisterschaft des Bayerischen Sportschützenbundes mit dem Sportrevolver Großkaliber (2019). Hermann Spachtholz belegte den 2. Platz bei der Bezirksmeisterschaft mit der Pistole (2019).

In der Sparte Leichtathletik waren Carolin Kupsch im Diskuswurf gleich zwei erste Plätze bei der Bayerischen und Mittelfränkischen Meisterschaft sicher (2019), außerdem qualifizierte sie sich mit 41,90 Metern zur Deutschen Jugendmeisterschaft (2021). Tobias Häckl wurde Erster bei Europas größtem Zeitfahren um den Attersee (2020) und beim Kitzbühler Radmarathon (2021).

Zahlreiche Talente hat auch der Motorsportclub Jura Heideck in seinen Reihen. Beim Motorradtrial, also beim  Geschicklichkeitsfahren in schwerem Gelände, wurde Jule Steinert Vierte bei der Deutschen Frauenmeisterschaft (2019) und Zehnte bei der Weltmeisterschaft der Frauen (2021). Tobias Schmidt belegte in der Jugendklasse 6 den 1. Platz der Mittelfränkischen Meisterschaft (2019). Sebastian Götz wurde Vierter bei der Deutschen Meisterschaft in der Jugendklasse 5 (2019). Erst neun Jahre alt ist Lenny Piegler. In der Jugendklasse 6 wurde er Zweiter bei der Mittelfränkischen Meisterschaft (2019) und siegte beim Jura-Trial-Pokal (2021). Thomas Piegler erkämpfte sich in der Klasse 3 den 7. Platz beim Deutschen Trial-Pokal (2019). Beim Jura-Trial-Pokal siegte Christian Endlein in der Klasse 5 (2021). Beim gleichen Wettbewerb ging auch die Mannschaft des MSC Jura Heideck als Sieger hervor (2021).

Mit den Klängen des Claus-Raumberger-Ensembles endete die in erfreulich kurzer Zeit zügig durchgeführte Ehrung.