68. Heidecker Heimatfest

heimatfest-stadtkapelle.jpg

Donnerstag, 27. Juni 2019

Den Programmflyer finden Sie hier.

Heimatfestdonnerstag
Am Donnerstag, 18. Juli beginnt das Heimatfest, wie auch im letzten Jahr, mit einem Heimatfest-Warm-Up ab 19.00 Uhr mit DJ Tommy am Festplatz. Das Festzelt ist nicht geöffnet, dafür aber die Festplatzbar.

Abend der Betriebe und Vereine am Heimatfest
Der Heimat- und Verkehrsverein und die Stadt Heideck laden Sie mit Ihren Familien, Betriebs- und Vereinsangehörigen zum Auftakt des Heidecker Heimatfestes in das Festzelt zum Abend der Betriebe und Vereine am Freitag, 19. Juli, herzlich ein. Im Festzelt unterhalten Sie an diesem Abend die „Gambacher Musikanten“. Sollten Sie Platzreservierungen für diesen Abend wünschen, werden Sie gebeten, die Zahl der benötigten Plätze bis spätestens einen Tag vor Heimatfestbeginn bei der Stadtverwaltung, Frau Allmannsberger, Tel. 4940-24 zu melden.

Biermarken-Vorverkauf für das Heimatfest
Bei der Stadtverwaltung, Zimmer 1.05, können ab sofort Biermarken für das Heimatfest im Vorverkauf zum Preis von 7,20 € pro Maß erworben werden. Im Bierpreis ist das Bedienungsgeld enthalten. Während des Festes werden im Festbüro (Festplatzbar) ebenfalls Biermarken verkauft.

ACHTUNG: Die Gültigkeit der neuen Biermarken ist immer auf das jeweilige Jahr beschränkt. Nicht verbrauchte Biermarken des Jahres 2018 können vor dem Heimatfest in neue Biermarken des Jahres 2019 gegen eine Aufzahlung des Unterschiedsbetrages von 0,30 € pro Biermarke (zwischen den letztjährigen Bierpreis und dem diesjährigen Bierpreis) bei der Stadtverwaltung Heideck, Rathaus, Zimmer 1.05 getauscht werden. An den Festtagen selbst ist ein Tausch gegen Zahlung des Unterschiedsbetrages auch im Festbüro (Festplatzbar) möglich. Die Bedienungen selbst werden keine Biermarken des Jahres 2018 mehr annehmen.

Großer Festzug am Heimatfestsonntag
Der Festzug am Sonntag, 21. Juli steht heuer unter dem Motto „Alte Namen, alte Zeiten, unsere Heimat“. Insgesamt 52 Wägen, Fußgruppen und Musikkapellen werden in diesem Jahr den Zug gestalten. Die genaue Zugaufstellung finden sie im Heimatfest-Faltblatt, das diesem Bürgerblatt beiliegt.

Keine Festzelt-Lotterie mehr
Auch dieses Jahr findet keine Festzelt-Lotterie mehr statt. Um den Zeltbetrieb nicht zu stören, werden die wertvollen Sachpreise, die von Heidecker Geschäftsleuten gespendet wurden, als Haupttreffer bei der Losbude an allen Tagen ausgespielt. Um welche Preise es sich handelt, können Sie ebenfalls dem Heimatfest-Faltblatt entnehmen.

Feierliches Gelöbnis
Das Gelöbnis der 7. Kompanie Luftwaffenausbildungsbataillon aus Roth findet heuer wieder am TSV-Sportplatz in der Liebenstädter Straße statt. Am Heimatfestmontag (22. Juli) werden die Rekruten um 15.00 Uhr dort antreten. Die Bevölkerung Heidecks ist herzlich dazu eingeladen.

Busrundkurs
Auch dieses Jahr wird wieder ein Busrundkurs angeboten, der die Besucher des Heimatfestes von den verschiedenen Ortsteilen Heidecks abholt und auch wieder heimfährt. Die genauen Abfahrtszeiten können Sie dem Heimatfest-Faltblatt entnehmen.

Jugendschutz am Heimatfest
Die Stadt Heideck weist darauf hin, dass auch dieses Jahr verstärkt Jugendschutzkontrollen am Heimatfest durchgeführt werden. Gemäß dem Jugendschutzgesetz darf der Aufenthalt im Festzelt Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren nur gestattet werden, wenn eine personensorgeberechtigte oder erziehungsberichtigte Person sie begleitet (Eltern), egal zu welcher Zeit. Jugendliche ab 16 Jahren dürfen sich im Festzelt bis max. 24 Uhr aufhalten, außer sie werden von einer personensorgeberechtigten oder erziehungsberichtigten Person begleitet (Eltern).

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen keine alkoholischen Getränke (egal ob Bier, Wein, Radler, etc.) verzehren. Jugendliche ab 16 Jahren dürfen alkoholische Getränke wie Bier oder Radler trinken, aber keine branntweinhaltigen Getränke, wie Schnaps, Schnapsmischgetränke, etc.

Weiterhin ist untersagt, alkoholische Getränke mit auf das Heimatfest zu nehmen. Dies gilt nicht nur für das Festzelt mit Biergarten, sondern für den gesamten Festplatz und den Stadtweiher. Dieses Verbot gilt sowohl für Kinder und Jugendliche, wie auch für alle Erwachsenen.

Die Einhaltung dieser und anderer gesetzlicher Vorgaben wird am Heimatfest durch den beauftragten Sicherheitsdienst, durch freiwillige Helfer, durch die Polizei und sicherlich auch durch das Jugendamt kontrolliert. An der Festplatzbar werden die Kontrollen hierzu verstärkt durchgeführt.